+49 (0) 9281 - 77 79 777 info@sperschneider-hof.de
Seite wählen

Orthesen im 3D-Druckverfahren

Ab sofort sind wir in der Lage Orthesen zu liefern, die im 3D – Druckverfahren hergestellt werden und unserem Qualitätsansprüchen genügen.

Wir drucken ausschließlich bei qualifizierten Druckdienstleistern im deutschen Raum. Es kommen die neuesten Maschinen von Hewlett Packard mit dem Multi Jet Fusion Druckverfahren zum Einsatz. Neben vielen anderen Vorteilen bietet diese Drucktechnik durch ihren homogenen Aufbau die besten Voraussetzungen für die teilweise mechanisch hoch belasteten Bauteile in der Orthopädietechnik.

Momentan sind Orthesen für Fuß, Knie, Hand und Ellbogen bis zu hin Kopfschutzhelme (für z.B. nach Kopfoperationen) realisierbar. Die Entwicklung schreitet stetig voran. Deshalb wird es in naher Zukunft viele weitere Einsatzmöglichkeiten geben.

Vorteile von Orthesen im 3D-Druckverfahren

• Geringes Eigengewicht
• Durchgehende Perforation für angenehmes Klima
• Wasserunempfindlichkeit
• Spülmaschinenfest
• Leicht reproduzierbar
• Skalierbar

Versorgungsablauf

• 3D-Scan
• CAD-Konstruktion
• Datentransfer zum 3D-Drucker
• Anprobe/Anpassung am Patienten
• Abgabe des Hilfsmittels

Ihre direkten Ansprechpartner

Terminvereinbarung: 09281 777 9 777

Simon Berger

Orthopädietechniker / Werkstattleiter

Montag bis Freitag

7:30 – 17:00 Uhr

09281 7779773

Thomas Butz

Orthopädietechnikermeister

Montag bis Freitag

7:30 – 17:00 Uhr

09281 7779770

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin!

Unser qualifiziertes Team ist an vier Standorten in Oberfranken für Sie vertreten. Besuchen Sie uns in unsern Filialen in Selb, Hof und Naila.

Telefon

+49 9281 7779777

E-MAIL

info@sperschneider-hof.de

Der Maschinenhersteller HP hat für das generelle Druckverfahren mit dem verwendeten Material Polyamid 12 exemplarische Biokompatibilitätstests erzeugt. Um diese übergreifende Qualitätsaussage zu untermauern wurden bei allen Druckdienstleistern standortbezogene Tests durchgeführt. Das komplette Druckdienstleister Netzwerk betreibt HP Maschinen, deren Endprodukte Biokompatibel (Zytotoxisch unauffällig in Bezug auf Zellschädigung nach der DIN ISO 10993-5) sind. Dies wurde in einem deutschen Labor getestet, welches gemäß der DAkks akkreditiert ist.

Die Produkte können also bedenkenlos direkt auf der Haut getragen werden.